Find Yogalexa

Willkommen! Ich bin Alexa - deine Yogalehrerin, die vom Beckenboden fasziniert ist!

portrait-alexa

Meine Philosophie: Bewusste Bewegung ist der Schlüssel zur Gesundheit

Bewegung hält uns gesund. In der Bewegung können wir uns finden. Spüren lernen.

Im Normalfall haben wir viel zu viel um die Ohren, um in uns hineinzuhören, wenn wir es nicht geübt sind. In der bewussten Bewegung lernst du deinen Körper tiefer kennen. Mit der Zeit können die Bewegungen immer kleiner werden, bis du spürst ohne dich zu bewegen. Anfangen kannst du mit deinem Körper. Wenn dazu bereit, lässt sich das Spüren aufs Innere übertragen.

Bewegung ist Sport, den man in den Alltag integriert – vor allem was den Beckenboden angeht.

Für Sport nimmt man sich 1-3x pro Woche 1 Stunde Zeit – wenn überhaupt. Bewegen tust du dich, sobald du morgens aufstehst. Grob geschätzt bewegst du dich 10-16 h am Tag. Die Frage bleibt, welche Art von Bewegung ist das und wie kann man noch mehr unterbringen?

Deine Umgebung bestimmt, wie du dich bewegst, z.B. hockend lesen, im Schneidersitz spielen, in die Kniebeuge gehen beim Geschirrspüler ausräumen.

Functional Yoga und Beckenboden Yoga unterstützt dich am Weg zu mehr Bewegung im Alltag. Du lernst deine Gelenke wiederkennen und mit Leichtigkeit simple Bewegungen auszuführen. Es ermutigt dich, mehr Bewegung in den Alltag einzubauen.

Bewusste Bewegung beugt vor.

Wenn wir eine Bewegung bewusst ausführen, nehmen wir mehr wahr – wie sich die Muskulatur anfühlt, ob Emotionen hoch kommen, etc.. Wenn wir mehr wahrnehmen, können wir früher reagieren, wenn etwas ausser Balance gerät (z.B. ein Muskel verspannt).

Erfahrung macht den Meister!

Yoga und Bewegung

2017 habe ich einen 200 Stunden Intensivkurs auf Bali mit meinem Bruder gemacht. Nico Luce, einer meiner einflussreichsten Lehrer, und die gesamte Erfahrung haben bei mir ein Feuer entfacht. Ein Feuer für bewusste Bewegung, spüren, verstehen, fühlen lassen. Bewegung kann so vieles mehr sein als “nur Sport”. Seitdem habe ich an etlichen Workshops teilgenommen und drei weitere Kurse gemacht:

  • Yoga Detour Method: Ich beschreibe es gerne als Yoga mit Liebe zum Detail für Europäer. Anatomie, Mobilität und Körperwahrnehmung stehen hier im Vordergrund. Ausgegangen wird davon, dass der durchschnittliche Europäer viel sitzt, weit weg vom Lotussitz ist und nicht zwingend spirituell unterwegs ist – und das ist auch völlig ok.

  • Movement Mapping: Hier steht im Fokus, wie der Mensch lernt, welche Rolle das Nervensystem spielt und wie dynamische Bewegungen uns stärken und flexibler zugleich werden lassen können.

  • Resistance Bands 101: Ein Kurs, der mir den sinnvollen Einsatz von Therabändern im Yoga nähergebracht hat. Externe Kräfte, erzeugt durch die elastischen Bänder, geben deinem Körper mehr Feedback und kräftigen zusätzlich deinen Körper! Spielerisches Entdecken ist angesagt!

Wenn ich dir eine Sache versprechen kann, ist es, dass ich immer weiterlernen werde. Du kannst mit mir wachsen und dich weiterentwickeln. Es bleibt spannend!

Fokus Beckenboden

2016 bin ich zum ersten Mal in Kontakt mit dem Beckenboden gekommen. Der Urologe meinte, die häufigen Blasenentzündungen könnten von einem verspannten Beckenboden herrühren – aber sonst nichts. Dann habe ich mich hingesetzt und recherchiert. Bis heute bin ich drangeblieben!

Anfang 2020 habe ich den Beckenbodenkursleiter bei BeBo® gemacht – so viel nützliches Wissen!!! Seitdem integriere ich den Beckenboden in meine Yogastunden und erzähle allen davon, die ein bisschen Interesse dafür zeigen.

Ob in der Stunde explizit oder implizit erwähnt – in meinem Kopf ist er immer mit dabei.

Ausgesprochen spannend war eine Frauenkur, die ich als Masseurin und Yogalehrerin begleiten durfte. Sieben Tage in Folge habe ich morgens die Beckenboden-Yogastunde geleitet. Die Frauen waren begeistert über meine explizite, offene und positive Art Dinge beim Namen zu nennen und phantasiereiche als auch informative Stunden zu gestalten.

Körperarbeit

2019 habe ich zwei Ausbildungen gemacht:

  • Pränatal Massage Weiterbildung (36 Std.)

  • Manuelle Lymphdrainage (150 Std.)

In beiden habe ich den Körper wiederum von unterschiedlichen Seiten her kennen und lieben gelernt. Der Körper ist und bleibt faszinierend!

Das Lymphsystem ist beteiligt an der Fettverdauung, Abtransport von Flüssigkeit und Abfallstoffen aus dem Gewebe, am Immunsystem, uvm.

Manuelle Lymphdrainagen lassen sich hervorragend mit Yoga optimiert auf das Lymphsystem verbinden! Melde dich, solltest du mehr darüber wissen wollen.

Ich begleite regelmässig Frauen- und Detox-Kuren im Kiental als Masseurin.

Maschinenbau & Biomedizin

…komische Wege führen auch nach Rom?

Mein Studium an der ETH verhilft mir heute zu einem tiefen Verständnis der Biomechanik des Körpers bis auf das Zellniveau. Zusätzlich kann ich mir durchs Studium neues Wissen sehr schnell selbstständig aneignen. Zeit, die ich in Sachbücher investiere, würden den Rahmen einer jeden Ausbildung sprengen.

Zusätzlich habe ich 2020 die medizinischen Grundlagen (150 Std.) erlernt. Einen Überblick über unterschiedlichste Krankheitsbilder und Körperfunktionen zu haben, vertieft mein Verständnis von Körper und Geist.

Komm und lerne mich in einer meiner Stunden kennen!

Hier ist mein Kursplan!

;